Fiire mit de Chliine online

Liebe Eltern

wir danken Ihnen, dass Sie Ihren Kindern das Feiern zuhause ermöglichen.

Gerne nehmen wir auch Ihr Feedback entgegen.

Heute geht es um den Geist des Friedens, illustriert anhand der Geschichte vom Schlafkater Schnurrbart.

Dies ist der Ablauf, falls Sie direkt zu einem Punkt springen möchten:


Begrüssung


Lied

Hoi Du

Hoi du, hoi du, schön, dass mir da sind.

Hoi du, hoi du, schön, dass‘ eus git.

Gott freut sich an eus allne, drum chlatsched all id Händ,

und stampfed mit de Füesse, will mir Gott lobe wänd.

Hoi du, hoi du, schön, dass mir da sind.

Hoi du, hoi du, schön, dass‘ eus git.


Einführung


Die Geschichte vom Schlafkater Schnurrbart

Thomas Danner: Schlafkater Schnurrbart (gemalt von Francois Crozat)

Erzählt von Jacqueline Meier-Greub.


Gedanken zur Geschichte


Lied

I dr Chile

I de Chile chönd mer spile, singe, tanze, fröölich sii.

Und mir glaubed bi dem allem isch au Gott debii.

 

I de Chile chönd mer stille lose, bäte, truurig si

Und mir glaubed bi dem allem isch au Gott debii.


Basteln


Abschluss mit Gebet und Segen


Dank und Mitteilungen

Herzlichen Dank an Philippe Gerber und seine Kinder für die Musik und an Jacqueline Meier-Greub für das Erzählen der Geschichte.

Ihnen allen herzlichen Dank für das Mitsingen, Mitbeten und Mitfeiern!

 

Dieses Online-Fiire bleibt bis über Pfingsten online.

 

Wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen im "Fiire mit de Chliine" wieder in unserer Kirche Thunstetten.

 

Das Fiire Team

Pfrn. Tatjana Carpino Satz und Jacqueline Meier-Greub