Gottesdienste als Audioversion

Pfingstgottesdienst 2021

Originalaufzeichnung vom Pfingstgottesdienst vom 23. Mai 2021, 9:30 Uhr aus der Kirche Thunstetten.

Musik: Horst Kreutzmann (Orgel)

Predigt und Liturgie: Pfrn. Tatjana Carpino Satz

Sigristin (und Dekoration): Beatrice Stadler

Fotos Online-Version: T. Carpino Satz / D. Satz



Ablauf der Feier

 

Eingangsspiel


Begrüssung

(mit Ps 143,10)


Glaubensbekenntnis

(Max Jenni, RG 267)

Wir glauben an Gott, den Vater, unseren Schöpfer, der alles in seiner allmächtigen Hand hält.

Wir glauben an Jesus Christus, Gottes Sohn, unseren Erlöser, der uns für Gottes Reich frei macht.

Wir glauben an den Heiligen Geist, von Gott gesandt, unseren Tröster, der uns reinigt und in der Gemeinde sammelt.

Wir glauben an den einen Gott, der uns liebt, erneuert, sendet.  

Amen.


Lied

O komm, du Geist der Wahrheit (RG 511)

1. O komm, du Geist der Wahrheit,/ und kehre bei uns ein,/ verbreite Licht und Klarheit,/ verbanne Trug und Schein./ Giess aus dein heilig Feuer,/ rühr Herz und Lippen an,/ dass jeglicher getreuer/ den Herrn bekennen kann.  

2. Es gilt ein frei Geständnis/ in dieser unsrer Zeit,/ ein offenes Bekenntnis/ bei allem Widerstreit,/ trotz aller Feinde Toben,/ trotz allem Heidentum/ zu preisen und zu loben/ das Evangelium.  

3. O wahrlich, wir verdienen/ ein strenges Strafgericht:/ Uns ist das Licht erschienen,/ allein wir glauben nicht./ Ach lasset uns gebeugter/ um Gottes Gnade flehn,/ dass er bei uns den Leuchter/ des Wortes lasse stehn.  

4. Du Heilger Geist, bereite/ ein Pfingstfest nah und fern;/ mit deiner Kraft begleite/ das Zeugnis von dem Herrn./ O öffne du die Herzen/ der Welt und uns den Mund,/ dass wir in Freud und Schmerzen/ das Heil ihr machen kund.  

Text: Karl Johann Philipp Spitta (1827) 1833; Melodie: 15. Jh. / geistlich Böhmische Brüder, Nürnberg um 1535/1544 / Johann Crüger 1662 / Berlin 1932; Satz: nach Michael Praetorius 1610; Rechte: Verein zur Herausgabe des Gesangbuches der Evangelisch-reformierten Kirchen der deutschsprachigen Schweiz, Zürich (S)


Schriftlesungen

1 Sam 16,14-17

Mat 12,22-32


Kurzes Zwischenspiel


Predigt

Gottes Geist und die anderen Geister


Zwischenspiel


Schuldbekenntnis


Fürbitten


Lied

Veni Sancte Spiritus (3 x)

Veni Sancte Spiritus,/

tui amoris ignem accende./

Veni Sancte Spiritus,/

veni Sancte Spiritus.  

Übersetzung (nicht singbar): Komm, Heiliger Geist, entzünde das Feuer deiner Liebe.

Text: aus der Antiphon «Veni Sancte Spiritus reple» 11. Jh.; Melodie und Satz: Jacques Berthier, Taizé 1992/1993; Rechte: Ateliers et Presses de Taizé, F-71250 Taizé-Communauté (MS)


Gebete

Unser Vater

Dankgebet


Schlusslied

O Gott, o Geist, o Licht des Lebens (RG 510)

1. O Gott, o Geist, o Licht des Lebens,/ das uns im Todesschatten scheint,/ du scheinst und lockst so lang vergebens,/ weil Finsternis dem Lichte Feind./ O Geist, dem keiner kann entgehen,/ dich lass ich meinen Jammer sehen.  

3. Ich kann nicht selbst der Sünde steuern;/ das ist dein Werk, du Quell des Lichts;/ du musst von Grund auf mich erneuern,/ sonst hilft mein eignes Trachten nichts./ O Geist, sei meines Geistes Leben./ Ich kann mir selbst kein Gutes geben.  

4. Du Atem aus der ewgen Stille,/ durchwehe sanft der Seele Grund,/ füll mich mit aller Gottesfülle/ und da, wo Sünd und Gräuel stund,/ lass Glauben, Lieb und Ehrfurcht grünen,/ in Geist und Wahrheit Gott zu dienen.  

6. O Geist, o Strom, der uns vom Sohne/ eröffnet und kristallenrein/ aus Gottes und des Lammes Throne/ nun quillt in stille Herzen ein:/ Ich öffne meinen Mund und sinke;/ gib mir dies Wasser, dass ich trinke.  

7. Ich lass mich dir und bleib indessen,/ von allem abgekehrt, dir nah;/ ich will die Welt und mich vergessen,/ dies innigst glauben: Gott ist da./ O Gott, o Geist, o Licht des Lebens,/ man harret deiner nie vergebens.  

Text: Gerhard Tersteegen 1745; Melodie: Dimitri Stepanowitsch Bortnjanski 1822; Satz: nach Dimitri Stepanowitsch Bortnjanski 1822


Sendung und Segen

Mit Eph 4,1b-3


Ausgangsspiel

 

 


Mitteilungen

Dank

Ein herzlicher Dank geht an Horst Kreutzmann für seine Bereicherung des Gottesdienstes durch sein Spiel. KGR Max Berger für die beiden Lesungen und die Mithilfe am Abendmahl. Der Sigristin Beatrice Stadler ebenfalls für die Mithilfe beim Abendmahl für die liebe- und fantasievolle Dekoration und für ihren Sigristendienst.  Und Ihnen danken wir für das Interesse, das Zuhören, Mitbeten, Mitsingen und Mitfeiern.

Ich wünsche Ihnen eine gesegnete Pfingstwoche und Gottes Segen!

Pfrn. Tatjana Carpino Satz